Auf einen Blick
Japanischer Wortschatz für Anfänger
Titel: 
Japanischer Wortschatz für Anfänger
Autor: 
Toshiko Yamaguchi
Verlag: 
Buske Verlag
Erscheinungsjahr: 
2006
ISBN: 
978-3875483994
Seiten: 
196
Embjapan Bewertung: 
10
Wo erhältlich?

Japanischer Wortschatz für Anfänger

Japanisch wird nicht selten für dessen Vielzahl an Homophonen (gleich klingenden Wörtern) und Synonymen (gleichbedeutenden Wörtern) unter den vielen Sprachen der Erde hervorgehoben und von Lernern nicht selten auch ein wenig naserümpfend verteufelt. Nicht selten ist es für einen noch nicht allzu tief in der Materie der Sprache steckenden Lerner nur schwer bis unmöglich, nachzuvollziehen, wann wie welches Wort dem anderen Partner(n) vorzuziehen ist- und warum. Dieses Buch möchte in dieser Angelegenheit Abhilfe schaffen.

Um dies zu erreichen hat die Autorin zum Teil aus eigenem Material oder als Ergebnis von Schülerfragen aus ihrer mehrjährigen Lehrerfahrung ein Nachschlagewerk für mehr als 130 solcher Fälle zusammengestellt, die einzelnen Partner hinsichtlich ihrer Bedeutung und Unterschiede vorgestellt und mit einigen kleinen Aufgaben, an denen man nachprüfen kann, ob das Vorangegangene beim Gedächtnis angekommen und dort auch aufgenommen wurde.
Ganz konkret gesagt findet sich das Folgende in ihrem Buch wieder:

  • Vorwort
  • Gebrauchshinweise für dieses Buch
  • Kapitel 1: Homophone
    • Einleitung
    • 1 書く versus 描く
    • 2 見る versus 観る
    • 3 聞く versus 聴く
    • 4 送る versus 贈る
    • 5 初め versus 始め
    • 6 町 versus 街
    • 7 暖かい versus 温かい
    • 8 暑い versus 熱い
    • 9 電気 versus 電器 versus 電機
    • 10 辞典 versus 事典
    • 11 意志 versus 意思
    • 12 打つ versus 撃つ
    • 13 触る versus 障る
    • 14 早い versus 速い
    • 15 泣く versus 鳴く
    • 16 関心 versus 感心
    • Aufgaben
  • Kapitel 2: Synonyme
    • Einleitung
    • 17 止める
    • 18 開ける versus 開く
    • 19 近所 versus 隣
    • 20 習う versus 学ぶ
    • 21 勤める versus 働く
    • 22 多い versus たくさん
    • 23 易しい versus 簡単
    • 24 言う versus 話す
    • 25 独学 versus 自習
    • 26 専攻 versus 専門
    • 27 気持ち versus 気分
    • 28 下手 versus 苦手
    • 29 上手 versus 得意
    • 30 幸福 versus 幸せ versus 楽しい
    • 31 用事 versus 用件
    • 32 調子 versus 都合
    • 33 用意 versus 準備
    • 34 重要 versus 大事
    • 35 練習 versus 演習
    • 36 叱る versus 怒る
    • 37 危ない versus 危険
    • 38 自己 versus 自分 versus 自身
    • 39 左 versus 左側
    • 40 なるべく versus できるだけ
    • 41 美しい versus きれい
    • 42 のんびり versus ゆっくり
    • 43 少し versus ちょっと
    • 44 とても versus だいへん
    • 45 朝 versus 午前
    • 46 先生 versus 教師
    • 47 値段 versus 価格
    • 48 若い人 versus 若者
    • 49 習慣 versus 慣習
    • 50 職員 versus 社員
    • 51 中国人 versus 華人
    • 52 知る versus 分かる
    • 53 全然 versus けっして
    • 54 好きだ versus 気になる
    • 55 わざわざ versus せっかく
    • 56 あまり versus そんなに
    • 57 めったに versus ほとんど
    • 58 やっと versus とうとう
    • 59 なかなか versus かなり
    • 60 急に versus 突然
    • 61 すぐ versus もうすぐ
    • 62 ありがとう versus すみません
    • Aufgaben
  • Kapitel 3: Sino-japanische Wörter vs. japanische Erbwörter
    • Einleitung
    • 63 以前 versus 昔
    • 64 現在 versus 今
    • 65 旅行 versus 旅
    • 66 書店 versus 本屋
    • 67 家屋 versus 家
    • 68 内容 versus 中身
    • 69 全部 versus みんな
    • 70 飲酒する versus 酒を飲む
    • 71 読書する versus 本を読む
    • 72 水泳する versus 泳ぐ
    • 73 就寝する versus 練る
    • 74 休憩する versus 休む
    • 75 許可する versus 許す
    • 76 認可する versus 認める
    • 77 解答する versus 回答する versus 答える
    • 78 悪化する versus 悪くなる
    • 79 増加する versus 増える
    • 80 開始する versus 始める
    • 81 祝福する versus 祝う
    • Aufgaben
  • Kapitel 4: Fremdsprachliche Lehnwörter
    • Einleitung
    • 82 ドライブ versus 運転
    • 83 キッチン versus 台所
    • 84 シーズン versus 季節
    • 85 ライス versus ごはん
    • 86 アイディア versus 考え
    • 87 ランチ versus 昼食
    • 88 チャンス versus 機会
    • 89 テレホン versus 電話
    • 90 スポーツ versus 運動
    • 91 コピー versus 複写
    • 92 アドバイス versus 忠告
    • 93 ドライバ versus 運転手
    • 94 インタビュー versus 面接
    • 95 ビル versus 建物
    • 96 コック versus 調理師
    • 97 レター versus 手紙
    • 98 キャッシュ versus 現金
    • 99 アンケート versus 調査
    • 100 ミルク versus 牛乳
    • 101 レストラン versus 食堂 versus ビュッフェ
    • 102 コンピューター versus パソコン
    • 103 コップ versus カップ
    • 104 アパート versus マンション versus レジデンス
    • Aufgaben
  • Kapitel 5: Kultur
    • Einleitung
    • 105 主人 versus 旦那
    • 106 妻 versus 家内
    • 107 便所 versus お手洗い
    • 108 床屋 versus 理髪店
    • 109 字引 versus 辞書
    • 110 自転車 versus ちゃりんこ
    • 111 やばい versus 最悪
    • 112 うまい versus おいしい
    • 113 お冷 versus お水
    • 114 勘定 versus おあいそ
    • 115 十二月 versus 師走
    • 116 百貨店 versus デパート
    • Aufgaben
  • Kapitel 6: Umgangssprachlicher Ausdruck
    • Einleitung
    • 117 にほん versus にっぽん
    • 118 まったく versus ったく
    • 119 気持ち悪い versus きもい
    • 120 ビニる
    • Aufgaben
  • Kapitel 7: Grammatik
    • Einleitung
    • 121 学校へ行きます versus 学校に行きます
    • 122 中に versus 中で
    • 123 わ versus は
    • 124 するほうが versus したほうが
    • 125 重さ versus 重み
    • 126 がち versus やすい
    • 127 にくい versus かねる
    • 128 気にする versus 気になる
    • 129 読む versus 読み込む
    • 130 ので versus から
    • 131 から versus より
    • 132 まで versus までに
    • 133 時 versus 時に
    • 134 確か versus 確かに
    • 135 のだ versus からだ
    • Aufgabe
  • Lösungen
  • Quellenangaben
  • Glossar
  • Register

In der Tat führt die Autorin, wie man oben sehen kann, sehr viele vergleichende Vokabeln an- einige der Einträge sind sogar exemplarisch gestaltet und beinhalten noch weitere ähnlich gelagerte Phänomene. Allen gemein ist, dass die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Worte sehr ausführlich und hingebungsvoll erklärt und an Hand einiger Beispielsätze dem Leser demonstriert werden. Falls es sich anbietet, wird diesem auch noch der ein oder andere Querverweis zu anderen Stellen im Buch an die Hand gegeben.

Außerdem wird jedes der Stichworte sowohl in der japanischen Schrift, als auch in romanisierter Umschrift, bei welcher ebenso der Akzent, bzw. die Stimmhebung oder -senkung mit eingezeichnet ist, notiert. Die Beispielsätze sind jedoch jeweils neben deren deutschen Übersetzung in japanischer Mischschrift (Kanji-Kana-Majiribun) auch in Hiragana zu lesen, wobei anzumerken ist, dass selbst in Katakana notierte Vokabeln gleich „mittranskribiert“ wurden (was besonders seltsam wirkt, da dabei z.B. die Längungsstriche zu doppelten Vokalen mutieren).

Jedes einzelne Kapitel schließt mit einem Aufgabenteil ab, welcher aber besser „Aufgabenteilchen“ genannt werden sollte, denn im Gegensatz zu den vielen vorangehenden Informationen ist dieser höchstens gerade einmal 2 Seiten lang. Meist handelt es sich um Lückentexte oder ähnlich gelagerte Auswahlaufgaben zur korrekten Komplettierung eines vorgegebener Sätze.
Am Ende des Buches finden sich dann die Lösungen der Aufgaben, sowie- und das ist wirklich unglaublich liebevoll- eine Auflistung der verwendeten grammatischen Termini und deren Bedeutung. Dazu kommt noch ein Register sämtlicher der Stichwörter.

Worüber in jedem Fall auch gesprochen werden sollte, ist der gewählte Titel des Buches: „Japanischer Wortschatz für Anfänger- Ein systematisches Lehrbuch“. Die Vorstellungen und Hoffnungen, die solch ein Titel in dem Einen oder Anderem zu generieren vermag, werden wohl nur in den seltenen Fällen mit der Wirklichkeit in Übereinstimmung zu bringen sein, da sich das Buch dann doch zu sehr von einem „Lehrbuch“ im klassischen Sinne abhebt und den Inhalt zwar geordnet präsentiert, diesen aber naturgemäß keinerlei Systematik unterwerfen kann.

Das ist einfach so, da ein Wort in den meisten Fällen ein im Laufe der Zeit frei entstandener Begriff ist und nicht selbst einer systematischen Schöpfung entsprungen ist. Auch könne der Titel selbst einen Käufer leicht in die Irre komplimentieren, da nur ein sehr kleiner, ausgewählter Teil des japanischen Wortschatzes vorgestellt wird. Andererseits möchte auch gesagt sein- und das deutet die Autorin in ihrem Vorwort so auch an-, dass sich dieses Buch an alle bereits in der Sprache zu einem gewissen Grad fortgeschrittenen Lerner der Grundstufe, nicht aber direkt an Anfänger selbst richtet.

Daher lautet der Vorschlag des Rezensenten für einen alternativen (und vielleicht besser passenden) Titel dieses Buches:

„Welches Wort ist das Richtige?- Ein vergleichendes Nachschlagewerk ausgewählten japanischen Wortschatzes für Lerner der Grundstufe“

So oder ähnlich könnte ein Titel dieses Buches lauten, der auch schon auf dem ersten Blick verrät, was einen in dem Buch wohl erwarten wird. Ansonsten kann man, abgesehen von einigen kleineren Spuren des Fehlerteufelchens bei der Umschrift einiger Beispiele in Hiragana nur von einem sehr interessanten und gelungenen Nachschlagewerk sprechen, welches sowohl für Lernende, wie auch Lehrende (und dies schließt ausdrücklich auch Muttersprachler mit ein!) mit größter Sicherheit etliche erfreuliche Aha-Effekte beschert, so dass die Höchstpunktzahl- 10 von 10 Wortschatzsterne durchweg gerechtfertigt erscheint.